Startseite
    Dreharbeiten
    Bilder
  Über...
  Synopsis
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/inpunkto

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dreharbeiten

Last but not least

Heute ist es leider schon so weit. Um 22 h ist nachher das letzte Konzert für dieses Jahr. Es wird Terje mit den Musikern aus Guatemala auftreten und evtl. noch einmal Peter auf seinem Eis-Didgeridoo spielen. Das Wetter ist uns heute gut gesinnt und mit etwas Glück wird auch der Vollmond gut zu sehen sein.

Danach habe ich alle zu einer kleinen Abschiedsfeier in unsere Hütte eingeladen. Bin eben beim Bier einkaufen (8 Six Packs) an der Kasse fast in Ohnmacht gefallen, obwohl ich die Preise hier sehr gut kenne.

Der Dreh an sich ist gut gelaufen, wir haben auch gestern noch meinen ersehnten Sonnenuntergang filmen können. Es wäre mit Sicherheit schöner / besser gelaufen, wenn unser Stereo Mikrofon und die dritte Kamera funktioniert hätten.

Die Stimmung im Team und bei den Künstlern ist und war sehr gut. Dadurch dass das Icefestival so klein ist, hat es einfach einen familiären Touch. Habe gar nicht so richtig Lust wieder nach Hause zu fahren, trotz kalter Zehen und übertriebenen Bierpreisen...

22.1.08 17:53


Eine Sache kommt selten alleine

Am Samstag, dem Haupttag des Icefestivals herrschte so ein starker Schneesturm, dass bis eine halbe Stunde vor Beginn nicht klar war, ob das Festival wirklich stattfinden wird. Es gab gleich mehrere Probleme zu bewältigen: die Stromversorgung auf dem Festival-Gelände war unterbrochen, die Musikanlage komplett zugeschneit, was den Tonmeister stark ins Schwitzen gebracht hatte, der Skilift war wegen dem starken Wind gesperrt und das Schneemobil hatte Probleme in dem weichen Pulverschnee hoch zu fahren.

Wir haben verschiedene Interviews in der Skihütte mitgenommen für den Fall das dass Festival wirklich abgesagt wird. Mit einer 30 minütigen Verspätung fand es letzendlich dann doch statt. Dafür ist dann aber unser Stereo Mikro ausgefallen. Mit anderen Worten: Wir haben die Hauptveranstaltung mit zwei Monomikros gedreht und der Tonmeister vom Festival hatte zudem diese Veranstaltung nicht mit aufgezeichnet ...

Die dritte Kamera konnten wir leider nicht wieder zum Leben erwecken ...

Nach diesem Schock waren wir gestern Abend alle zusammen lange in einer Bar feiern. Und es hat sich gelohnt! Heute haben wir endlich mal einen schönen blauen Himmel mit Sonnenschein. Hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Sind direkt um neun in die Klamotten gestolpert und haben den Sonnenaufgang gefilmt. Hoffe jetzt natürlich noch auf einen schönen Sonnenuntergang...

 

21.1.08 12:37


Tape Nummer 13

Vorgestern Abend sind Ilko und Sascha wohlbehalten bei uns in Geilo angekommen. Der erste gemeinsame Dreh von den letzten Vorbereitungsarbeiten für das Festival am Abend war noch etwas holprig.

Am Abend waren wir rechtzeitig am Platz um uns richtig zu positionieren, dabei stellten wir fest, dass unser Stativ zu klein war. Wir bekamen drei große Kisten vom Tonmeister zur Verfügung gestellt, auf die wir die Kamera samt Stativ platzierten. Eine etwas rutschige Angelegenheit, aber es ging. Es hatte auch gut eine Stunde vorher ein wildes Schneetreiben eingesetzt, welches dazu führte, dass 15 Minuten vor dem Festivalbeginn die Kamera von Eike ausfiel.

Wir haben dann folglich nur mit zwei Kameras gedreht. Ich denke ein paar gute Einstellungen sind dabei. Die Kamera hat sich leider auch heute nicht wieder aktivieren lassen. Wir werden also weiterhin nur mit zwei Kameras drehen können.

Sascha wird vom Stativ die Totalen mitnehmen ohne zu zoomen und Eike wird direkt an der Bühne mit Stativ und Hand drehen. Für heute Abend sind Schneesturm und Unwetter gemeldet.

Ach ja, für alle die abergläubisch sind, als die Kamera ausgefallen ist, hatten wir Tape 13 drin.

Nun auf ein Neues!!!

19.1.08 10:53


Rundumschlag

Heute ist richtig viel passiert, nur leider hat das Wetter nicht so mitgespielt. Terje ist heute Morgen angekommen und wurde gleich von einem Presseteam in Beschlag genommen, die ersten Instrumente sind aus den großen Eisblöcken gesägt worden und an der Bühne hat sich auch einiges getan. Eric hat uns gezeigt, wie er die Fotos ins Eis bringt und anschließend auch schon das erste in die Bühne integriert. Wir haben sehr viele schöne Bilder in den Kasten bekommen und sind schlagskaputt. Morgen geht es wieder früh raus, es stehen zwei weitere Interviews auf dem Programm, ein Grossteil der Instrumente muss ebenfalls fertig gestellt werden und Sascha + Ilko (Kamera zwei und Ton) werden morgen Abend hier ankommen.

Da wir morgen mal wieder ein volles Programm haben und die Internetverbindung hier ein wahrer Alptraum ist, verabschiede ich mich an dieser Stelle…

 

17.1.08 01:48


Eisernte

Nachdem an den ersten beiden Tage die groben Arbeiten an der Bühne bzw. den Iglus bewältigt wurden, war es dann gestern Abend endlich soweit.

Der von mir lang ersehnte Moment der Eisernte. Paal hatte schon zu mir gemeint, dass dieser Prozeß sehr zeitaufwendig sei.

Was wir aber nicht wußten war, dass wir über 2,5 Std draußen am See bei fröhlichem Schneetreiben auf die Kettensäge warten mussten. Trotz warmer Kleidung haben wir gefroren wie die Schneider. Ich hatte für solch einen Moment extra Hand und Taschenwärmer besorgt. Eigentlich ganz praktisch, einfach Päckchen aufreißen und einen Moment warten bis es warm wird. Soviel zur Theorie. In der Praxis mußten wir feststellen, dass diese Teile erst nach ca. 3 Std. warm werden. Meine Erkältung hat sich darüber sehr gefreut. Aber ich gebe nicht auf, die wird schon mit Antibotika und Sturheit klein zu kriegen sein

Die Eisernte war nicht so erfolgreich, da die Ausbeute einfach zu gering war. Der Dreh ist dafür umso besser gelaufen.

Heute haben wir das zweite wichtige Interview geführt und viele Totalen gedreht. Morgen sollen dann die Künstler ankommen, ich bin sehr gespannt.

 

15.1.08 20:58


15.1.08 20:37


Erster Drehtag

Wir sind nach zwei sehr langen Tagen ohne größere Zwischenfälle heute Morgen um 0.30 h gut in Geilo angekommen. Unsere Hütte ist klein aber fein. Für zwei ist sie völlig ausreichend allerdings wird das sehr interessant, wenn wir ab nächstem Freitag hier zu viert drin wohnen sollen. Werde morgen mal nachfragen, ob noch eine größere Hütte frei ist. Nach einer sehr kurzen Nacht und ausgiebigem Equipment testen haben wir uns heute Mittag mit Paal (Veranstalter) und Eric Mutel (Franz. Fotograf und Bühnenbauer) getroffen. Es ist ein schönes Gefühl endlich angekommen zu sein, aber natürlich läuft nicht alles so wie erhofft/geplant. Die Temperaturen waren heute mit -3 Grad sehr mild, so dass wir ohne Polarbär drehen konnten. Was mir allerdings einen größeren Schock eingejagt hat ist die Tatsache, dass dieses Jahr die Bühne aus vier Iglus besteht. Nix mit um die Bühne rum laufen oder durchs Eis filmen, dass können wir mal schön vergessen. Schade, so wie sie es geplant haben stelle ich es mir etwas langweilig vor und der Platz zum drehen ist alleine dadurch schon stark eingeschränkt. Verdrängen wir mal die Tatsache, dass noch ein Norwegisches Filmteam auftauchen wird, welches ebenfalls einen guten Standort haben möchte. Eric hat auch erzählt, dass wohl nur am Freitag ein Sound und Licht Techniker da sein wird. Lassen wir uns mal überraschen. Ansonsten ist heute der erste Dreh ganz gut gelaufen. Eric hat uns sehr geduldig rumgeführt und anschließend sich noch zu einem kurzen Interview überreden lassen. Die restlichen Künstler sind noch nicht da. Morgen geht es mit dem Bühnenbau weiter bis spät in die Nacht hinein und am Montag sollen die Eisblöcke aus dem See geholt werden. Ich bin gespannt und halte Euch auf dem Laufenden.
12.1.08 21:22


The countdown has already started ...

Nachdem nun nach langem hin und her auch die letzten Widrigkeiten wie z.B. die rechtzeitige Zulieferung der 80 Tapes und die bewegende Frage, ob wir auf den Mietwagen Schneeketten vom ADAC aufziehen dürfen (was uns aus Versicherungsgründen untersagt wurde!?) geklärt sind, kann es am 10.01.08 nach Norwegen losgehen.

Die ersten zwei Tage werden wir (Eike und ich) mit der Anreise von Mainz über Hamburg nach Hirtshals (Dänemark) zur Fähre und anschließend von Oslo nach Geilo beschäftigt sein. Am 12.01. ist der Drehbeginn mit den Vorbereitungsarbeiten des IceFestivals geplant. Sascha (zweite Kamera) und Ilko (Ton) werden sechs Tage später mit dem Flugzeug und Mietwagen (ebenfalls ohne Schneeketten) nachkommen.

Soviel zur Planung. Lassen wir uns mal überraschen…   Getrost nach dem Aussie Motto: No worries, mate!

24.12.07 00:30





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung